23. März 2017 - Ursachen für Probleme beim Lernen erkennen

Weiterbildung für Lehrkräfte an der Grundschule

Osnabrück. Der Start in die Schullaufbahn ist ein wichtiges Ereignis im Leben eines Kindes. Mit dem Beginn der Grundschule erweitern Kinder ihre Fähigkeiten unter anderem um die Themen Rechnen, Schreiben und Lesen. „Nicht allen Kindern fällt es leicht, diese neuen Fähigkeiten zu lernen und einzusetzen“, wissen Diplom-Psychologin Susanne Brundiers und Sozialpädagogin Imke Igelmann aus Erfahrung. Beide gehören zum Team des Projekts „bilnos – Bildungs- und Lernberatung im Osnabrücker Land“, das seit September 2015 in Trägerschaft der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) durchgeführt wird. Unterstützt wird das Projekt bilnos von der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und der Stiftung der Sparkassen im Osnabrücker Land.

Regelmäßig bietet bilnos Weiterbildungen für Lehrkräfte an Grundschulen an. Diese Kurse unterstützen die Lehrkräfte beim Umgang mit Kindern, die Schwierigkeiten beim Rechnen, Lesen oder Schreiben haben. „In einer regulären Grundschulklasse gibt es oft mehr als 20 Schülerinnen und Schüler. Der Unterricht erreicht in der Regel 90 Prozent von ihnen. Aber was ist mit denen, die hier nicht mitkommen?“, stellt Brundiers eine entscheidende Frage. Die bilnos-Weiterbildungen „Lernförderung Rechnen in Grundschulen“ und „Lernförderung Lesen und Schreiben in Grundschulen“ zeigen Wege auf, um den Schwierigkeiten der Kinder auf die Spur zu kommen. „Wir schärfen zum Beispiel den Blick für die Rolle der Sensomotorik – also dem Zusammenspiel von Wahrnehmung über Augen, Ohren und Hände“, berichtet Igelmann von einigen Inhalten der Weiterbildung. Weitere Themen seien auch die Vorläuferfertigkeiten, über die ein Kind verfügen muss, um Rechnen lernen zu können. Hat ein Schüler das Prinzip Teil-Teil-Ganzes nicht verinnerlicht oder fehlt ihm ein Mengenverständnis, fällt es ihm schwer, Zahlen zu addieren oder zu subtrahieren.

„Die Inhalte der Weiterbildung erleichtern es, Ursachen für Schwierigkeiten der Kinder zu erkennen“, betont Brundiers. Es gibt viele wichtige Aspekte, die alle auf den Prozess des Lernens einwirken. „Als Beispiele seien hier eben die Sensomotorik, der Gleichgewichtssinn, der Muskeltonus oder das taktile System des Kindes genannt“, zählt Igelmann auf. Hat ein Kind hier Unsicherheiten, können diese sich auf das Lernverhalten auswirken. Die bilnos-Fortbildung sensibilisiert Lehrkräfte für Symptome dieser Schwierigkeiten. „Zudem zeigen wir auf, welche Förderung möglich und was in der Schule leistbar ist“, betont Brundiers, die die Fortbildung gemeinsam mit Imke Igelmann leitet.

Die nächsten Kurse beginnen am Mittwoch, 26. April, im Haus des Lernens, Johann-Domann-Straße 10. Weitere Informationen bei Susanne Brundiers (Telefon: 0541/500-5616, E-Mail: brundiers@vhs-osland.de) oder Opens internal link in new windowhier online. Der Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 6. April.

 

21. Dezember 2016 - Das Lernen der Grundkompetenzen begleiten

Osnabrück. Die Lernförderung im Rechnen, Lesen und Schreiben steht im Mittelpunkt der Weiterbildungsreihen, die das Projekt „bilnos – Bildungs- und Lernberatung im Osnabrücker Land“ jetzt gestartet hat. Die Projekt-Mitarbeiterinnen Susanne Brundiers und Imke Igelmann führten die 36 Teilnehmer – Lehrkräfte aus Grundschulen und pädagogische Fachkräfte – in das ganzheitlich systemisch ressourcenorientierte Modell nach Dr. Jochen Klein ein, das die wesentliche Grundlage für die weiteren Module der Fortbildung darstellt.

„Das Modell beschreibt, wie komplex der Lernprozess ist. Außerdem gibt es einen Überblick über die Faktoren, die im Wesentlichen am Lernen beteiligt sind“, erklärte Susanne Brundiers. Aufgeteilt in die Themen Sensomotorik, Sprache, Mathematik sowie Schriftsprache spielen unterschiedliche emotionale-soziale Aspekte im Lernprozess von Grundschülern eine wichtige Rolle. „Es ist wichtig, die Zusammenhänge dieser Aspekte zu kennen, um das Lernen der Grundkompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen begleiten zu können“, so Brundiers.

Die Angebote für Lehrkräfte oder angehende Lernbegleiter vermitteln in jeweils sieben Modulen praxisnahe Kenntnisse für die Lernförderung im Lesen, Schreiben und Rechnen. Das Projekt bilnos ist in Trägerschaft der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs). Es wird unterstützt von der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und der Stiftung der Sparkassen im Osnabrücker Land sowie vom Bildungsfonds, der das Projekt im Nordkreis von Osnabrück weiterhin fördert.

 

26. September 2016 - Den richtigen Buchstaben auf der Spur

Förderung durch Projekt bilnos an der Grundschule Borgloh

Hilter. Auf den Boden des Klassenzimmers hat Marie* mit flüssiger Kreide einen langen weißen Strich gemalt. Links davon hat sie ein „i“ geschrieben, auf der rechten Seite steht „ie“. „Es geht um das Wort ‚Risse‘. Ist der Vokal in der ersten Silbe lang oder kurz?“, fragt Lernbegleiterin Sandra Schmitz Marie und ihre Schulkameradinnen Johanna* und Klara*. Die Mädchen überlegen kurz und springen auf die richtige, die linke Seite der Linie. Sofort folgt das nächste Wort und die Drittklässlerinnen erkennen, dass „Riese“ das „ie“ enthält. „Prima“, lobt Schmitz die Mädchen. Sie zeigt noch einmal Handbewegungen, mit denen die Kinder überprüfen können, ob der Laut kurz oder lang ist. „Kurz ist wie ein Karateschlag, beim langen könnt ihr den Arm entlang rutschen“, erklärt Schmitz den Kindern. So können sie sich die Schreibweise der Buchstaben herleiten.

Aufmerksam hören Marie, Johanna und Klara zu und sind konzentriert bei der Sache – obwohl es schon kurz vor 14 Uhr ist. Seit fast einem Jahr nehmen die drei Mädchen in der Grundschule Borgloh an der Außerschulischen Individualförderung teil, die das Projekt „bilnos – Bildungs- und Lernberatung im Osnabrücker Land“ anbietet. In einer Kleingruppe mit maximal vier Grundschülern werden Kinder gefördert, die Schwierigkeiten beim Rechnen, Lesen oder Schreiben haben. „Diese kleine Gruppe schafft für die Kinder einen Schonraum, der neue Lernerfahrungen auch auf spielerische und körperorientierte Weise ermöglicht. Die Kinder erleben, dass sie durch ihr eigenes Tun etwas schaffen und nehmen sich wieder als selbstwirksam wahr“, erzählt Lernbegleiterin Sandra Schmitz. Ihre Aufgabe sei es, Kinder wieder für ihre ganz individuellen Stärken zu sensibilisieren, damit sie diese für die nächsten Lernentwicklungsschritte nutzen können.

Unterstützung für Kinder mit Lernschwierigkeiten

Torsten Breckweg, Leiter der Grundschule Borgloh ist sehr zufrieden mit dem zusätzlichen Angebot: „Von Schülern, Eltern und aus dem Kollegium erhalte ich ein rundum positives Feedback. Die Kinder nehmen – auch am Nachmittag – mit Freude an der Außerschulischen Individualförderung teil.“ Nach längerer Suche habe er mit dem Angebot durch das Projekt bilnos eine Möglichkeit gefunden, Kindern mit Lernschwierigkeiten außerhalb des schulischen Unterrichts helfen zu können. Auch in die Schule möchte Breckweg den gleichen pädagogischen Ansatz einbringen: „Trotz eines knapp bemessenen Budgets für Fortbildung habe ich mich dazu entschlossen, zwei Lehrkräfte durch bilnos weiterbilden zu lassen. So arbeiten die Schule und die Lernbegleiterin noch besser zusammen.“

Die gute Zusammenarbeit zwischen Schule, Lernbegleiterin, Kindern und ihnen selbst loben auch die Eltern. „Es macht meiner Tochter viel Spaß, in der kleinen Gruppe mit ‚Gleichgesinnten‘ und guter Laune schulische Themen zu wiederholen, weiter zu vertiefen und noch unsichere Punkte sicherer zu machen“, berichtet Klaras Mutter. Die Förderung gebe der ganzen Familie ein gewisses Maß an Sicherheit. „Die unterschiedlichen Lernansätze haben unserer Tochter sehr gut weitergeholfen. Viele Anregungen der Lernbegleiterin können wir zu Hause umsetzen. Auch im Schulunterricht werden Elemente aus der Förderung übernommen“, erklärt Johannas Mutter. Dank der Förderung durch bilnos sei ihre Tochter viel selbstbewusster geworden.

„Diesen Effekt beobachten wir bei vielen Kindern“, sagt bilnos-Projektleiterin Susanne Brundiers, „dank der Förderung durch unsere Lernbegleiterinnen haben sie positive Erlebnisse im Unterricht, die sie stärken. Und das nicht nur in der Schule.“

Unterstützt wird das Projekt bilnos in Trägerschaft der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) von der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und der Stiftung der Sparkassen im Osnabrücker Land. Neben der Förderung für Kinder bietet bilnos Weiterbildungen für Grundschullehrer an und bildet Lernbegleiter aus.

Weitere Informationen finden Sie Opens internal link in new windowhier oder erhalten Sie bei Susanne Brundiers (Telefon 0541/500-5616, E-Mail: brundiers@bilnos.de). Ein Informationsabend zur nächsten Weiterbildungsreihe für Lernbegleiter findet am Montag, 24. Oktober, um 18 Uhr im Haus des Lernens, Johann-Domann-Straße 10, 49080 Osnabrück statt.

*Namen der Kinder geändert.

 

Zurück zu Opens internal link in new windowbilnos - Bildungs- und Lernberatung im Osnabrücker Land

Zurück zu Opens internal link in new windowvhs als Bildungspartner

 

6. Juni 2016 - Projekt bilnos bietet Weiterbildung zum Lernbegleiter an

Osnabrück/Bramsche. Gemeinsames Training für den Wortschatz, Einzelarbeit für das Lesen und Schreiben sowie Übungen, um die Konzentration und die Merkfähigkeit zu steigern – vielfältige Aufgaben meistern die Zweit- und Drittklässler, mit denen die bilnos-Lernbegleiterin Imke Igelmann einmal pro Woche in der außerschulischen Individualförderung an einer Bramscher Grundschule arbeitet. „Dass wir so zielgerichtet die Fähigkeiten der Kinder beim Lesen und Schreiben verbessern, bemerken sie nur nebenbei“, berichtet Igelmann und verweist stolz auf die hochmotivierten Schüler, die mit Feuereifer ihre Aufgaben erledigen. Diese setzen „genau bei den Schwierigkeiten an, die wir mit einer ausführlichen Analyse festgestellt haben. Das wirkt sich positiv auf den Unterricht in der Schule und auf die Noten der Schüler aus“, betont Igelmann.

Bisher hat das Projekt „bilnos – Bildungs- und Lernberatung im Osnabrücker Land“ über 300 Kinder an 24 Schulen in der außerschulischen Individualförderung betreut. Wie in Bramsche unterstützen lerntherapeutisch qualifizierte Lernbegleiter in Kleingruppen vier Kinder, die Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben oder Rechnen haben. Um das Angebot ausweiten zu können, veranstaltet das Projekt in Trägerschaft der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) ab Ende September weitere Fortbildungen für die Qualifizierung zum Lernbegleiter.

Ein Informationsabend zur Mitarbeit in der außerschulischen Individualförderung (Kursnummer 161-501403) findet am Montag, 20. Juni, von 19 bis 20.30 Uhr im Haus des Lernens, Johann-Domann-Straße 10, 49080 Osnabrück, statt. Angesprochen sind Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, (pensionierte) Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher oder pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Schulen, die Interesse an der lerntherapeutischen Arbeit mit Kindern haben. Vorgestellt werden das Projekt, die Tätigkeit als Lernbegleiter, Inhalte der Fortbildung, Fördermöglichkeiten für die Teilnahme an der Fortbildung sowie Einsatz- und Verdienstmöglichkeiten für potenzielle Lernbegleiter.

Das Projekt bilnos wurde im Frühjahr 2010 im Nordkreis gestartet und im Herbst 2015 auf den gesamten Landkreis Osnabrück ausgeweitet. Ziel ist es, die Grundkompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen zu verbessern. Unterstützt wird bilnos von der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und der Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück.

Weitere Informationen bei Susanne Brundiers, Telefon 0541/500-5616, E-Mail: brundiers@bilnos.de. Für den Informationsabend ist eine Anmeldung erforderlich, entweder Opens external link in new windowhier oder per E-Mail an vhs@LKOS.de (bitte die Kursnummer 161-501403 angeben).  

 

12. Oktober 2015 - Projekt bilnos startet neue Weiterbildungsmodule

Osnabrück/Rulle. Erkennen, welche Unterstützung der Schüler braucht. Den Lernprozess der Grundkompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen begleiten mit der passenden Unterstützung: Das sind die Ziele der Weiterbildungsreihe, die das Projekt bilnos (Bildungs- und Lernberatung im Osnabrücker Land) jetzt gestartet hat. 33 Teilnehmerinnen – allesamt Lehrkräfte oder pädagogische Fachkräfte – zählte die Auftaktveranstaltung, zu der bilnos in die Räume der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) in Wallenhorst-Rulle eingeladen hatte.

Referent Jochen Klein führte in das ganzheitlich systemische ressourcenorientierte Modell der integrativen Lerntherapie ein, das die Grundlage für die bilnos-Weiterbildungskonzepte Diagnostik und Förderung darstellt. Die Angebote für Lehrkräfte oder angehende Lernbegleiter vermitteln praxisnahe Kenntnisse für die Lernförderung im Lesen, Schreiben und Rechnen. Bilnos-Projektleiterin Susanne Brundiers betonte, dass die Weiterbildung den Blick auf die Problematik der Kinder erweitere und ihnen so einen verbesserten Lernerfolg ermögliche.

Zum 1. September hat die vhs Osnabrücker Land die Trägerschaft des Projekts bilnos übernommen. Es wird unterstützt von der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und der Stiftung der Sparkassen im Osnabrücker Land sowie vom Bildungsfonds, der das Projekt im Nordkreis von Osnabrück weiterhin fördert.