28.02.2020 - Vorfreude auf Ostern: DIY und kulinarische Genüsse

Osnabrück. Frisch Gebackenes für die österliche Kaffeetafel, Dekorationen aus Naturmaterialien und Selbstgenähtes zum Verschenken: Mit einer Fülle an DIY-Workshops und Backkursen der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) lässt sich Ostern und die Vorfreude darauf genießen. Mini-Cupcakes oder Torten im Glas entstehen im Backworkshop „Kleine aber feine Kaffeetafel“ in Belm. Aus Baumrinden, Federn, Ästen und Eierschalen werden in Fürstenau österliche Dekorationen für zu Hause. Ostergeschenke selbst machen heißt die Devise im Kurs „Nähen im Frühling“ in Bramsche. Hier werden zum Beispiel Kissenbezüge für Freunde oder Familie kreiert. Wer seinen Lieben etwas Süßes schenken mag, ist im Kurs „Österliche Trüffel und Pralinen“ in Dissen a.T.W. genau richtig. Konditormeister Dirk Gerdau stellt schokoladige Köstlichkeiten aus Nougat, Marzipan und Trüffelmasse her. Kinder ab sechs Jahren sind herzlich willkommen in der Osterbäckerei in Hilter a.T.W. und Hagen a.T.W.: Aus Mürbe- und Hefeteig backen sie Osterkekse und Hasen und verzieren diese nach Lust und Laune. Ostern kann kommen!

 

18.02.2020 - Tipps und Tricks für Bienenfreunde

Osnabrück. Imkern liegt voll im Trend – sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. Wer ein eigenes Bienenvolk hält, kann nicht nur köstlichen Honig ernten, sondern tut auch noch etwas für das kleine und doch so wichtige Nutztier: Immerhin bestäubt die Biene jede dritte Nutzpflanze. Tipps und Tricks für eine naturnahe Bienenhaltung erhalten Interessierte beim kostenfreien Onlinekurs „beeMOOC – Mit Bienen leben“, der ab dem 27. Februar gestreamt werden kann sowie bei vielen weiteren begleitenden Veranstaltungen. MOOC steht für Massive Open Online Course, ein Kurs der zeitlich und räumlich unabhängig zur Verfügung steht. Der beeMOOC ist ein Angebot der Volkshochschule Karlsruhe und des Unternehmens allesauszucker, das mehrere Volkshochschulen in ihr Programm übernommen haben. Über die Website der vhs Osnabrücker Land erhalten Interessierte weitere Informationen und einen Link zur Online-Anmeldung des Veranstalters.

Aufbauend auf den Onlinekurs findet am Donnerstag, den 5. März und am Donnerstag, den 19. März die beeMOOCbar in der Johann-Domann-Straße 10 in Osnabrück statt. Jeweils um 18.30 Uhr treffen sich die Teilnehmenden des beeMOOCs zur moderierten Videokonferenz und tauschen sich zur Bienenhaltung mit Imkern vor Ort aus. Wo bekomme ich ein Bienenvolk, wieviel zeitlichen Aufwand muss ich einplanen und wo bringe ich die Bienen am besten unter? Diese und weitere Fragen können die Besucher/-innen bei der kostenfreien beeMOOCbar stellen. Wer sich darüber hinaus mit dem fleißigen Nutztier beschäftigen möchte, dem bietet die vhs Osnabrücker Land die beeMOOC-Specials an. Erfahrene Landschaftsarchitekten zeigen, wie der eigene Garten zum Bienenparadies wird, Experten bringen die Vielfalt von Insekten näher und Familien bauen Nisthilfen für Wildbienen. Die beeMOOC-Specials sind für alle offen, Teilnehmende der beeMOOCbar erhalten 25 Prozent Ermäßigung.

Weitere Auskünfte gibt Andrea Vahrenhorst, Programmbereichsleitung Politik, Gesellschaft, Umwelt, Telefon 0541/501-2721, E-Mail: andrea.vahrenhorst@vhs-osland.de

 

23.01.2020 - Sprache kulinarisch: Sprachen lernen geht durch den Magen

Osnabrück. Etwas Leckeres mit anderen zusammen kochen und nebenbei Spanisch, Arabisch oder Niederländisch lernen: Das ist ab sofort bei der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) möglich. Erstmalig bietet die vhs das besondere Kursformat "Sprache kulinarisch" an. „In gemütlicher Runde und entspannter Atmosphäre tauchen Teilnehmer in kulinarische Welten anderer Länder ein und erfahren mehr über die Kultur“, erklärt Kirstin Fechtner, Programmbereichsleitung Fremdsprachen. Wie sich die Tapas, Meze oder Toetje aussprechen lassen, wichtige Zutaten heißen oder wie man im Restaurant etwas in der Landessprache bestellt, wissen die Teilnehmenden nach dem Kursbesuch natürlich auch.


„Bei ‚Sprache kulinarisch' sind alle richtig, die neugierig auf andere Kulturen sind und erste Grundlagen einer Fremdsprache lernen wollen“, sagt Andrea Vahrenhorst, Programmbereichsleitung Gesundheit. Sechs solcher Kurse sind zwischen Februar und Juni in Bramsche, Bad Essen, Melle und Belm im Programm. Ria Papke lädt ein, niederländische Gerichte zu entdecken, Abdulrazak Heriani entführt in die arabische Küche, Draga Klein und Ana Carracelas Estévez machen Appetit auf Tapas und Co. Über Land und Leute können die Dozent/-innen viel berichten: sie sind durchweg Muttersprachler/-innen oder haben viele Jahre im Land verbracht. Sie eint eine Leidenschaft für die Landesküche und die Landessprache – nun können sie beides verbinden. Der Großteil der Kurs findet als einmalige Abendveranstaltung statt: Goede eetlust und ¡que aproveche!

 

09.01.2020 - Coaching, Brandschutz und Ernährungstipps – Zur vhs, bitte!

Osnabrück. Mehr Sport, eine gesündere Ernährung oder beruflich Vorankommen: Das neue Jahr startet oft mit guten Vorsätzen. Ab sofort sind rund 2.000 Kurse und Seminare der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) buchbar. Dynamisches Fitnesstraining beim hawaiianischen Tanz, vegane und glutenfreie Ernährung oder lösungsorientiertes Coaching:  Das neue Semesterprogramm der vhs ist vielfältig und umfangreich. Die Kurse werden in allen Städten und Gemeinden des Osnabrücker Landes sowie zentral in der Stadt Osnabrück angeboten und starten ab Februar. Eine Buchung ist ab sofort online unter vhs-osland.de oder postalisch über die Anmeldekarten in den Programmheften möglich. Die Programmhefte liegen in Rathäusern, Sparkassen sowie in der Geschäftsstelle und allen Außenstellen der vhs aus.
„Es gibt immer einen Grund zur vhs zu kommen“, sagt Geschäftsführer Jörg Temmeyer. „Unsere Kurse bringen beruflich und auch persönlich weiter. Wer etwas Neues in der Freizeit ausprobieren möchte oder sich im Job weiterentwickeln möchte: Die vhs bietet ein breites und hochwertiges Gesamtpaket vor Ort.“


Neue Impulse für die Berufspraxis erhalten Teilnehmer/-innen bei den Seminaren „Verhandlungen gut führen“, „Erfolgsfaktor Führungskraft“ und „Change-Management“. Bildungsurlaube machen Ausbilder/-innen und Brandschutzbeauftragte fit für ihre Aufgabe. Im Bereich Alten- und Kindertagespflege profitieren Fachkräfte von einem umfangreichen Programm. Erstmalig angeboten werden die Fremdsprachen Isländisch und Albanisch.


Kulinarisch wird es bei den Kochkursen: Käse selbst herstellen, das Wellness-Getränk Kombucha brauen oder Hütten-Schmankerl herrichten – diese Gaumenfreuden erwarten Interessierte im Sommersemester. An Familien richten sich die Amphibien- und Fledermausexkursionen in Georgsmarienhütte, kreativ wird es beim Schultüten-Nähkurs in Melle und beim dekorativen Food-Schnitzen in Hagen am Teutoburger Wald. In Quakenbrück drehen Kinder mit Stop-Motion-Technik Trickfilme. Wer mit einem eigenem Podcast liebäugelt, kann sich in einem Kurs mit dem Thema Audiobearbeitung mithilfe der Software Audacity beschäftigen.

 

25.11.2019 - Fit für die Zukunft

Bippen. „Wer war bei der Schäferin?“ fragt Landrätin Anna Kebschull. „Wer war beim Imker?“ Unter den rund hundert Kindern im Kulhoff Bippen recken sich begeistert Hände in die Höhe. Zwischen Juni und Oktober besuchten mehr als 300 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren Veranstaltungen des Zukunftsdiploms. Die Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) bot zum ersten Mal die Veranstaltungsreihe an, bei der sich Mädchen und Jungen aus dem Nordkreis in über 100 Workshops mit Natur und Klimaschutz beschäftigten. Sie begaben sich auf die Spuren des Klimawandels im Grafelder Moor, bauten ein Zuhause für Wildbienen oder machten in der Upcycling-Werkstatt aus Altem Neues. Wer mindestens drei Veranstaltungen in Bersenbrück, Bramsche, Fürstenau, Neuenkirchen, Quakenbrück oder Wallenhorst besucht hatte, erhielt nun eine Urkunde.
Vor Ort waren einige der 30 Kooperationspartner mit Infoständen präsent, darunter das Museum am Schölerberg, der Naturschutzbund Osnabrück e.V., die Biologische Station Haseniederung und die Klimainitiative des Landkreis Osnabrück, die das Zukunftsdiplom gefördert hat. Clown Georg Linde begeisterte mit seiner akrobatischen Show und das Team vom Kuhlhoff Bippen bot Eltern und Kindern selbstgebackenen Kuchen und Getränke an.
„Uns freut sehr, wie gut das Zukunftsdiplom angenommen wurde“, sagt Andrea Vahrenhorst, Organisatorin und Leiterin des Programmbereichs Umwelt an der vhs Osnabrücker Land. „Es war toll zu erleben, mit welchem großem Interesse und welcher Hingabe sich die Kinder mit ökologischen Themen auseinandergesetzt haben.“ Ab Mai kommenden Jahres geht es weiter, das Angebot wird sogar ausgebaut: Es sind Veranstaltungen im Südkreis geplant, zum Beispiel in Bissendorf, Georgsmarienhütte, Melle und Bad Iburg. Aufgrund der großen Nachfrage soll es für Eltern und Familien ein zusätzliches Angebot geben. „Tut ihr mir einen Gefallen?“ fragt Landrätin Kebschull. „Erzählt ihr weiter, was ihr gelernt habt und bleibt am Ball?“ „Ja!“, riefen die Kinder mit leuchtenden Augen.

 

21.11.2019 - Den Advent genießen und Weihnachtstage vorbereiten

Osnabrück. Wenn die Tage kürzer werden, rückt die Adventszeit näher. Mit den Kursen der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) lassen sich die vorweihnachtlichen Tage genießen und erste Vorbereitungen treffen. Rustikal oder ausgefallen: Adventskränze sind eine beliebte Tradition im Advent. Im Workshop „Weihnachtliche Kränze mit natürlichem Charme“ gestalten Do-it-yourself-Enthusiasten ihren Kranz nach eigenen Vorstellungen und Wünschen. Wer anderen mit selbstgemachten und persönlichen Geschenken eine Freude machen möchte, ist bei den Kursen „Weihnachtsgeschenke aus der Küche“, „Nähen – Geschenke für die Lieben“ oder beim „Strickworkshop zu Weihnachten“ richtig, hier werden Marmeladen, Knabbereien, Taschen oder Loops für Freunde und Familie kreiert.


Gaumenfreuden und stimmungsvolle Weihnachtsmärkte
Karpfen, Würstchen mit Kartoffelsalat oder doch die Gans mit Rotkraut? Tipps für das Mahl an den Festtagen gibt Ann-Kathrin Hüpel beim Kurs „Weihnachtsmenü“ in Belm. Den Blick über den kulinarischen Tellerrand hebt Marina Meyer Degteva: Blinis mit Kaviar, Königs-Suppe oder gefüllter Lachs werden im Kurs „Festliche russische Küche“ zubereitet. Wahrer Gaumenschmaus ist nicht erst zu Weihnachten möglich: Typische Weihnachtsaromen und himmlische Desserts erwarten Teilnehmer/-innen im Kochkurs „Adventsmenü“ Ende November in Bissendorf. Selbstgemachte Plätzchen probieren Naschkatzen im Workshop „Weihnachtsbäckerei vom Feinsten“ in Bramsche. Der Duft von frischgebackenen Christstollen, Glühwein-Muffins, Erdnuss-Cookies und Cappuccino-Kipferln versüßt die Vorfreude auf die Festtage. Vorfreude auf Heiligabend kommt definitiv bei den Tagestouren zu atmosphärischen Weihnachtsmärkten auf. Am zweiten Adventswochenende steht ein Bummel durch die Kaiserstadt Aachen im Lichterglanz auf dem Programm, am dritten Advent ein Spaziergang durch die historische Fachwerkstatt Fritzlar bei „Advent in den Höfen“.

 

15.11.2019 - Digital ist besser? Tablet, Smartphone und Co. in der Kita

Osnabrück. Ob Tablet, Smartphone oder tiptoi: Medien sind im Alltag von Kindern selbstverständlich – auch im Kita-Alter. Beim Fachtag Kita.Sprache.Digitales zu dem Juliane Macke, Sprachkoordinatorin an der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) lud, beschäftigten sich mehr als 70 pädagogische Fachkräfte aus den Kitas des gesamten Landkreises mit den Chancen digitaler Medien in ihrer Bildungsarbeit. Nach einer Begrüßung durch Landrätin Anna Kebschull und einem kurzweiligen Warm-up des Improvisationstheaters RatzFatz vermittelten zwei Vorträge Hintergrundwissen zu Medienpädagogik und Sprachbildung. In den Workshops wurde es praktisch: In einem digitalen Kinderzimmer setzten sich Kita-Mitarbeiter/-innen mit digitalem und interaktivem Kinderspielzeug auseinander. Oder sie erfuhren, wie digitale Kinderbücher sprachliche Kompetenzen stärken und mithilfe von Software die sprachliche Entwicklung von Kindern dokumentiert werden kann.

Blickwechsel, der Verein für Medien- und Kulturpädagogik, die Stadtbibliothek Osnabrück, weitere fachliche Partner sowie das Team der Sprachkoordination der vhs Osnabrücker Land brachten ihr Know-how ein. „Bei Medienpädagogik in der Kita geht es heute nicht mehr um das ob, sondern um das wie“, sagt Juliane Macke. „Wir wollen mit dem Fachtag praktische Ideen mit auf den Weg geben, wie Medien zu Lernwerkzeugen werden können, zum Beispiel in der Sprachbildung.“ Ob Medien überhaupt in die Kita gehören, wurde von den Teilnehmenden besonders kontrovers diskutiert. „Am liebsten würde ich sofort ein Tablet besorgen und zusammen mit den Kindern einen Film drehen“, sagt Annelore Keßler-Stenzel, stellvertretende Kita-Leiterin der Kita Kunterbunt in Dissen. „Eigentlich bin ich digitalen Medien gegenüber eher kritisch eingestellt. Aber heute im Workshop habe ich gesehen, wie man damit gemeinsam kreativ sein kann.“ Der Fachtag wurde mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Osnabrück und des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung e.V. (nifbe) realisiert.