Sprachbildung

Koordinierungsstelle für Sprachbildung und Sprachförderung im Landkreis Osnabrück

Gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind Voraussetzung für die Teilhabe an der Gesellschaft. Sie schaffen die Grundlage für qualifizierte Schulabschlüsse ebenso wie für den Zugang zu Ausbildung und Arbeitsmarkt. Vor diesem Hintergrund verfolgt der Landkreis Osnabrück das Ziel, dass die Menschen ihre sprachlichen Kompetenzen als Basis lebenslangen Lernens unabhängig von ihrer sozialen und/oder ethnischen Herkunft entwickeln können.

Für die Umsetzung einer passgenauen, anschlussfähigen Sprachbildung und Sprachförderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Landkreis Osnabrück wurde ein Rahmenkonzept entwickelt. Die im Konzept vorgesehene Koordinierungsstelle Sprachbildung und Sprachförderung wurde im September 2014 bei der vhs Osnabrücker Land eingerichtet. Ihre Aufgabe ist es, gemeinsam mit den Akteuren Bedarfe zu ermitteln, Angebote zu schaffen und bestehende Angebote miteinander zu vernetzen. Sie ist erste Ansprechpartnerin für alle Fragen im Bereich Sprachbildung und Sprachförderung. Ihr Zuständigkeitsbereich bezieht sich auf alle Biographiestufen und alle Menschen, die Unterstützungsbedarf in ihrer sprachlichen Bildung haben.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Interne Strukturen und Netzwerke aufbauen
  • Bedarfe ermitteln
  • Angebote ausbauen, entwickeln und vernetzen
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Projektmanagement für einzelne Projekte
  • Finanzen (Mittelakquise und Verwaltung)
  • Koordination im frühkindlichen Bereich
  • Projektsteuerung im schulischen Bereich

Die Koordinierungsstelle verantwortet folgende Angebote, Programm und Maßnahmen:

  • Koordination Sprachbildung und Sprachförderung im Elementarbereich: Programm zur Förderung von alltagsintegrierter sprachlicher Bildungsarbeit in Kindertageseinrichtungen, Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist", individuelle Spracherwerbsunterstützung, Sprachbeobachtungsverfahren BaSiK (Begleitende Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertagesstätten)
  • Außerschulische Sprachförderung für Neuzugewanderte
  • Ferienbildungsprogramme
  • Koordination Landesprogramm "Sprachkurse für Geflüchtete"

 

Ihre Ansprechpartner:

Juliane Macke
Telefon: 0541 501-3093
E-Mail: juliane.macke@vhs-osland.de

Anke Lehmann
Telefon: 0541 501-3493
E-Mail: anke.lehmann@vhs-osland.de

 

Sprachbildung und Sprachförderung im Elementarbereich

Sprachbildung ist ein sehr komplexer Prozess. Damit dieser gelingen kann, müssen viele Faktoren Berücksichtigung finden. Von Geburt an verfügen Kinder über die wichtigsten Voraussetzungen, die ihnen das Erlernen von Sprache überhaupt ermöglicht. Gleichzeitig kann aber Sprachentwicklung nur durch Anregungen aus der Umwelt erfolgen. Viele Kinder besuchen mehrere Stunden eine Kindertageseinrichtung. Diese Betreuungszeiten bieten einen guten Rahmen für vielfältige Möglichkeiten der kontinuierlichen und gezielten sprachlichen Anregung.

Die Volkshochschule Osnabrücker Land koordiniert gemeinsam mit dem Landkreis Osnabrück zurzeit zwei Sprachbildungsprogramme für insgesamt 145 Kindertageseinrichtungen. Ziel beider Programme ist der Ausbau und die Verankerung von sprachlicher Bildungsarbeit im Alltag von Kindertageseinrichtungen. Die Arbeit mit den Kindern wird gestärkt, indem die Erzieherinnen und Erzieher zusätzliche, durch die Programme finanzierte Vorbereitungszeit für die Gruppe nutzen können. Zudem findet eine fachliche Begleitung der Einrichtungen für das Aufgabengebiet Sprachbildung und Sprachförderung durch Sprachexpertinnen sowie Fachberaterinnen für das Bundesprogramm statt.

Die Individuelle Spracherwerbsunterstützung (ISU) ermöglicht (neu-) zugewanderten Kindern im Alter von drei Jahren bis zu Einschulung eine individuelle Spracherwerbsunterstützung innerhalb der Kindertagesstätte. Das Angebot ist eine weitere Säule im Regionalen Sprachförderkonzept und ergänzt die vielerorts etablierte alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung. Es soll zugewanderten Kindern eine schnelle, niedrigschwellige und individuelle Unterstützung zukommen lassen.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Anne Hanses
Sprachexpertin für den nördlichen Landkreis
Telefon: 0151 54009116
E-Mail: anne.hanses@vhs-osland.de

Nina Rotter
Sprachexpertin für den südlichen Landkreis und Melle
Telefon: 0151 54009321
E-Mail: nina.rotter@vhs-osland.de

Ilona Heitmeyer
Sprachexpertin für den östlichen Landkreis
ISU-Fachkraft
Telefon: 0160 5280954
E-Mail: ilona.heitmeyer@vhs-osland.de

Stephanie Witt
Fachberatung für das Bundesprogramm "Sprach-Kitas"
Verwaltung/Organisation ISU
Telefon: 0151 54009798
E-Mail: stephanie.witt@vhs-osland.de

Hanna Prinzler
Fachberatung für das Bundesprogramm "Sprach-Kitas"
Telefon: 0171 2287136
E-Mail: hanna.prinzler@vhs-osland.de 

Cornelia Beidersandwisch
ISU-Fachkraft
Telefon: 01522 4803422
E-Mail: cornelia.beidersandwisch@vhs-osland.de

Beate Gervelmeyer
ISU-Fachkraft
Telefon: 0151 54009770
E-Mail: beate.gervelmeyer@LKOS.de

 

Zurück zu Opens internal link in new windowvhs als Bildungspartner