Lernorte

An drei Standorten im Osnabrücker Land – in Melle, Bohmte und Georgsmarienhütte – bietet die Volkshochschule Osnabrücker Land den Besuch von MINT-Lernorten an. Schülerinnen und Schüler, Gruppen aus dem Kindergarten oder Projektgruppen sind herzlich eingeladen, dort zu forschen und zu experimentieren. Ein Besuch ist nur mit vorheriger Anmeldung bei Dr. Silvia Trienen möglich.


Die phänomexX Lernorte sind interaktiv angelegt und orientieren sich an den Lernzielen von Schule oder Kita. Ein Besuch ist kostenfrei und dauert 2-3 Unterrichtsstunden. In Georgsmarienhütte und Bohmte werden Gruppen von zwei bis drei Scouts begleitet, meist Schüler/-innen aus der Mittelstufe von den Schulen vor Ort. Sie unterstützen bei den Experimenten und sind echte MINT-Profis. Weitere Informationen bietet unser Flyer.


Folgende Themen stehen an den MINT-Lernorten zur Auswahl:


• Magnetismus
Zielgruppe: Kindergartenkinder
Ort: Melle
Ob das Angelspiel, das sich in vielen Kinderzimmern wiederfinden lässt oder die Plättchen und Figürchen, die wie mit Zauberhand am Kühlschrank kleben bleiben: Kinder sammeln früh Erfahrungen mit Magnetismus. Hier können die Kinder das Phänomen Magnetismus noch tiefer ergründen. Was ist magnetisch und was nicht? Manchmal stoßen sich Dinge auch ab, was steckt dahinter? Wie kann man Magnete nutzen, um etwas wiederzufinden oder zu bewegen?


• Erfinder und Entdecker
Zielgruppe: 3. bis 4. Klasse
Ort: Bohmte
Archimedes, da Vinci, Newton, Edison: Sie alle haben mit ihren Erfindungen Weltgeschichte geschrieben. Die Mitmachausstellung „Erfinden und Entdecken – von der Veränderung der Welt“ zeigt, wie sie unser Leben bis heute prägen. Wie funktioniert das Hebelgesetz? Wie erkannte Archimedes, das die Erde rund ist? Dies sind nur einige der spannenden Fragen, denen hier auf den Grund gegangen wird. Schülerinnen und Schüler bauen ein eigenes Kugellager und testen es. So werden sie selbst zu Erfinder/-innen und Entdecker/-innen.

 

• Luft
Zielgruppe: 3. bis 4. Klasse
Ort: Georgsmarienhütte

Luft ist nicht nichts! Luft ist zwar unsichtbar und man kann sie nicht anfassen. Jeder Gegenstand nimmt aber einen bestimmten Raum ein – auch die Luft. Schwerpunkt ist hier das Forschen zum Themenbereich „Luft“ an verschiedenen Experimentier-Stationen. Sie gehen den Fragen nach, ob leere Flaschen tatsächlich leer sind, wie man Luft sichtbar machen kann oder ob warme Luft sich anders als kalte Luft verhält. Ebenso kann mit Luftdruck experimentiert werden: So sehen die Schülerinnen und Schüler beim Aufpumpen eines Luftballons, wie die Pneumatik eines LKWs funktioniert.