Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Grundbildung

INPUT - Übergangskurs in berufliche und schulische Anschlussperspektiven

 

Dauer

9.1.2017 - 21.6.2017

montags bis freitags von 8.45 - 12.00/ 14.00 Uhr

 

Inhalte

  • Aufbau von Lernkompetenzen und Abbau von Lernhemmnissen
  • Berufsorientierung und Vorbereitung für den Besuch eines Hauptschulkurses oder den Einstieg in den Arbeitsmarkt
  • Stärkung der Grundkompetenzen im Lesen, Schreiben, Rechnen, Umgang mit Geld
  • Benutzung des Computers und anderer technischer Geräte

 

Ort

Haus des Lernens, Johann-Domann-Straße 10, 49080 Osnabrück

 

Voraussetzungen

  • Schulpflicht erfüllt
  • Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau B2

 

Beratung und Anmeldung:

Christa Rapp, Telefon 0541 500-5613, E-Mail: christa.rapp@vhs-osland.de .

 

Die Kursteilnahme ist kostenfrei!

 

Gefördert durch

 

 

 

 

AKTUELL: "Das Lernen neu entdecken"

Mit INPUT auf Arbeit oder Schulkurs vorbereiten: Im Januar startet das neue Grundbildungsangebot, das Christa Rapp (rechts), Jörg Temmeyer und Katrin Hettlich (links) von der vhs Osnabrücker Land Maßarbeit-Bereichsleiterin Susanne Steininger (2. von links) vorstellten.

Osnabrück. Ein neues Grundbildungsangebot hat jetzt die Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) vorgestellt. Am 9. Januar 2017 beginnt der „INPUT – Übergangskurs in berufliche und schulische Anschlussperspektiven“, der sich an Teilnehmer richtet, die sich auf eine Arbeitsstelle oder einen Hauptschulkurs vorbereiten möchten.

Das Konzept von „INPUT“ sieht neben dem Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathe, Arbeit/Beruf, EDV sowie den Wahlfächern Englisch und Kunst eine sozialpädagogische Betreuung vor. „Mit dieser individuellen Begleitung stärken wir das Arbeits- und Sozialverhalten der Teilnehmer, die sich in Übergangssituationen befinden. Sie können das Lernen neu für sich entdecken“, berichtete Christa Rapp, zuständige vhs-Programmbereichsleiterin für Grundbildung und Schulabschlüsse.

Der Kurs findet montags bis freitags von 8.45 bis 12 bzw. 14 Uhr statt. Die Teilnehmer trainieren alltags- und berufsrelevantes Wissen, z.B. die Grundkompetenzen Rechnen, Schreiben und Lesen, den Umgang mit Geld sowie die Benutzung von Computern oder anderen technischen Geräten. Gefördert wird INPUT durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, so dass die Teilnahme kostenlos ist. „Mit dem Übergangskurs geht die vhs Osnabrücker Land neue Wege im Bereich der arbeitsorientierten Grundbildung, um Angebote wie INPUT oder andere Übergangsformate zu etablieren“, erklärte Katrin Hettlich, Leiterin des Alpha-Netzwerks der vhs Osnabrücker Land, die den Kurs gemeinsam mit Rapp entwickelt hat.

„INPUT ist eine sinnvolle Ergänzung der bisherigen vhs-Angebote. Die vhs Osnabrücker Land möchte das Bildungsinteresse möglichst vieler Menschen fördern und sie zu lebenslangem Lernen motivieren – egal, in welcher persönlichen Situation sie sich befinden“, betonte vhs-Geschäftsführer Jörg Temmeyer. Auf reges Interesse stieß INPUT auch bei Susanne Steininger, Bereichsleiterin Übergangsmanagement Schule – Beruf bei der Maßarbeit. „Gut, dass die vhs Osnabrücker Land dieses Kursformat entwickelt hat. Grundbildung ist eine wichtige Voraussetzung für Beschäftigungsfähigkeit. Somit ist INPUT für unsere Bewerber interessant, denn die Teilnehmer werden auf das Ausbildungs- und Arbeitsleben vorbereitet“, sagte Steininger.

Das Grundbildungsangebot ist offen für Interessenten, die ihre Schulpflicht erfüllt haben und über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 verfügen.

Beratung und Anmeldung bei Christa Rapp (Telefon 0541/500-5613, E-Mail: christa.rapp@vhs-osland.de).