Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Grundbildung

12. April 2017 - Alpha-Netzwerk Osnabrücker Land als "good practice"-Beispiel

Viele überzeugte Unterstützer, wie hier beim Weltalphatag in Georgsmarienhütte, tragen zum Gelingen von Grundbildungsarbeit im ländlichen Raum bei.

Osnabrück. Kooperationen mit Schulen, Stadtbibliotheken, Einzelhändlern, Politik und Verwaltung, offene Lernangebote oder Kurse wie Rechtschreibtraining kennzeichnen die Arbeit des Alpha-Netzwerks Osnabrücker Land. Diese Arbeit ist beispielhaft findet auch der Deutsche Volkshochschulverband (DVV) und stellt sie als „good practice“ auf der Internetseite www.grundbildung.de vor. „Gerade in ländlichen Regionen gelten für die Grundbildungsarbeit andere Voraussetzungen als zum Beispiel in Ballungsräumen. Es ist toll, dass der Einsatz der vielen Akteure im Osnabrücker Land auch vom DVV anerkannt und gewürdigt wird“, sagt Katrin Hettlich, Leiterin des Alpha-Netzwerks. Der Artikel ist Opens external link in new windowhier zu finden.

3. April 2017 - Osterferienworkshop: Jugendliche erstellen Animationsfilme zum Thema „Buchstabensalat“

Das erste Brainstorming inmitten der Bücher, die in den nächsten Tagen die Hauptrequisite der Trickfilme bilden.
Autorin Marion Döbert stimmte beim Auftakt auf das Thema ein.

Georgsmarienhütte. Aktuell findet in der Stadtbibliothek Georgsmarienhütte das Medienprojekt „Buchstabensalat-Animationsfilme“ statt. In zwei Osterferienworkshops stellen Jugendliche im Alter von zwölf bis vierzehn Jahren mit Hilfe der Trickfilmerin Bettina Selle eigene Stop-Motion-Filme her. Zum Einsatz kommt dabei die Pixilationstechnik, bei der aus vielen hunderten Fotos Bewegtbilder entstehen. Schwierigkeiten, die Schriftsprache zu lernen, Hindernisse im Sozialraum, aber auch eigene Erfahrungen, die zu mehr Spaß am Lesen geführt haben, bilden den thematischen Rahmen der Filme, die nach Fertigstellung auf DVD gebrannt und auch im Internet zu sehen sein werden.

Finanziert wird das Projekt mittels Fördergeldern, welche die Stadtbibliothek zusammen mit dem Alpha-Netzwerk der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) und der Georgsmarienhütter Bildungsgenossenschaft im Rahmen des Projekts „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ beantragt hat. Bei diesem handelt es sich um ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv) in Kooperation mit der Stiftung Digitale Chancen gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung".

Mehr Informationen:

stadtbibliothek-georgsmarienhuette.de/Termin/Termin.10/index.html

https://www.bildungsgenossenschaft-gmh.de/bildungsgenossenschaft/unser-engagement/animationsfilme/

 

 

 

 

 

3. April 2017 - Lesetipps zum Vorlesen für Kinder

Spannende Bücher zum Vorlesen für Kinder werden am Mittwoch, 26. April, in der Stadtbibliothek Melle vorgestellt.

Melle. Bilderbücher regen die Fantasie von Kindern an und fördern ihre sprachliche Entwicklung. Anregungen für beliebte Vorlesebücher gibt die Veranstaltung „Ausgewählt und vorgestellt – Lesetipps zum Vorlesen für Kinder“, die die Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) in Kooperation mit der Stadtbibliothek Melle am Mittwoch, 26. April, 20 bis 21.30 Uhr in der Stadtbibliothek, Weststraße 2, anbietet.

Im Vortrag dreht sich alles um den Spaß am Lesen und Vorlesen. Birgit Pietsch von der Stadtbibliothek Melle und Ronja Gutounik von der Buchhandlung Sutmöller haben den Abend gemeinsam vorbereitet. Neben Buchtipps für alle Altersgruppen gibt es auch Zeit zum Selbstentdecken und Stöbern auf den Materialtischen, sowie Zeit für Fragen und Austausch. Die Gebühr beträgt 5 Euro. Der Vortrag gehört zu der Veranstaltungsreihe „Meller Lesewelten“. Anmeldungen sind Opens external link in new windowhier online möglich.

Link zur Opens external link in new windowStadtbibliothek Melle

 

 

 

22. März 2017 - Meller Lesewelten

Veranstaltungsort für die "Meller Lesewelten" ist die Stadtbibliothek Melle.

Melle. Unter dem Leitgedanken "Meller Lesewelten" steht eine Veranstaltungsreihe, welche die Volkshochschule Osnabrücker Land in Kooperation mit der Stadtbibliothek Melle von März bis Mai 2017 ausrichtet. Zielgruppen der fünf Veranstaltungen zum Thema "Vorlesen und Lesekompetenz", sind Eltern, Großeltern, Erzieher/-innen, Ehrenamtliche, Betreuer/-innen und - besonders für die Veranstaltung "Fachtexte lesen und verstehen" am 17. Mai - Schülerinnen und Schüler. Das Ziel des vielfältigen Angebotes ist es, die Lust am Lesen zu wecken und die Lesekompetenz zu fördern. Veranstaltungsort ist die Stadtbibliothek Melle.

 

 

 

 

17. November 2016 - Vom Ohr direkt ins Herz - Vorleseaktion im St. Antonius-Haus in Bad Laer-Remsede

Gestalteten die Vorlesestunde: Hermann Rosemann (links) und Pfarrer Maik Stenzel.

Dass Lese- und Vorlesespaß keine Altersgrenzen kennt, zeigten am 17. November 2016 Pfarrer Maik Stenzel und Hermann Rosemann, Vorsitzender des Männergesangvereins, im St. Antonius-Haus in Remsede. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages sorgten die beiden Vorleser für eine vergnügliche Lesestunde im Seniorenheim. Eingeladen hatte das Alpha-Netzwerk Osnabrücker Land, das landkreisweit mit Kursangeboten und Aktionen auf die Bedeutung von Lesen und Schreiben hinweist. „Lesen lernen – besser spät als nie“ ist eine der Botschaften des Alpha-Netzwerks, das aufruft, Menschen zum Lernen zu ermutigen, die damit Schwierigkeiten haben.

 

 

 

 

8. September 2016 - LESE-ZEICHEN - Leben in einer Welt ohne Buchstaben

Eine Woche lang zeigen Bersenbrücker Einzelhändler die Ausstellung LESE-ZEICHEN Leben in einer Welt ohne Buchstaben.

 

Ausstellung zum "Welttag der Alphabetisierung" in den Schaufenstern der Bersenbrücker Einzelhändler

Zum „Welttag der Alphabetisierung“ am 8. September präsentieren die Bersenbrücker Einzelhändler in Kooperation mit dem Alpha-Netzwerk der vhs Osnabrücker Land die Ausstellung LESE-ZEICHEN – Leben in einer Welt ohne Buchstaben in den Schaufenstern der Einkaufsstraßen.

Die Bilder zeigen alltägliche Situationen, die nicht immer einfach zu bewältigen sind, wenn man nicht so gut lesen und schreiben kann. Jeder Fahrkartenautomat, jeder Beipackzettel, jedes Formular und jeder Einkauf wird zu einer großen Herausforderung.

Mit dieser Ausstellung soll Verständnis für Menschen mit Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben geschaffen werden. Betroffene sollen ermutigt werden, Kurs- und Hilfsangebote wahrzunehmen. Gemeinsame Botschaft der Beteiligten: „Es gibt keinen Grund sich zu schämen! Lernen kann jede und jeder ein Leben lang“.

Präsentation der Ausstellung vom 8. – 15. September 2016 an folgenden Standorten in Bersenbrück:

Impuls Optik GmbH & Co KG
Schuhhaus Lagemann
Hase Apotheke
Bücherwelt
Artland Apotheke Siemer
Markt Apotheke Bersenbrück
Reformhaus
Optik Scriba
Bersenbrücker Reisebüro
Tabak Kolde
Rad + spiel Grewing
Bücher Meyer
Bäckerei Overmeyer
Schlarmann
Leder Lange
Brillengalerie Bödeker
Copy Point
Praxis Katharina Bechler
Medienforum Bersenbrück
Rathaus
vhs Marktschule

 

Diese Kurse finden in Bersenbrück und Umgebung statt: Opens external link in new windowLerncafé Bersenbrück, Opens external link in new windowLesen und Schreiben für langsam Lernende sowie Opens external link in new windowRechtschreibtraining für deutschsprachige Erwachsene.
Auch anderen Standorten im Landkreis Osnabrück gibt es verschiedene Kursangote. Eine Übersicht finden Sie Opens external link in new windowhier.

Weitere Informationen bei Katrin Hettlich, Telefon 0541/500-5619, E-Mail: katrin.hettlich@vhs-osland.de .

 

 

29. Februar 2016 - Rechtschreibtraining ist empfehlenswert

Mit den Fragen der deutschen Rechtschreibung befasst sich ein neues Kursangebot der vhs Osnabrücker Land.

Mit vhs-Kurs Dschungel der Rechtschreibung durchdringen

Osnabrück. Mit oder ohne „h“, mit „e“ oder „ä“ – viele Wörter der deutschen Sprache ähneln sich im Klang, werden aber unterschiedlich geschrieben. Schwierigkeiten bei der Rechtschreibung sind ganz alltäglich – wer hat sie nicht? Unterschiede zeigen sich jedoch dann, wenn es darum geht, Unklarheiten auszuräumen. Dem einen genügt es, in einem Wörterbuch nachzuschlagen, während der andere sich in solch einer Situation nur schwer selbst zu helfen weiß. Hier setzt ein neues Angebot der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) an. Der Kurs „Rechtschreibtraining für deutschsprachige Erwachsene“ bietet eine umfassende Einführung in die Fragen der Rechtschreibung und richtet sich an Personen, die flüssig Deutsch sprechen und bereits über grundlegende Kenntnisse der deutschen Schriftsprache verfügen.

„Vielen ist es egal, ob sie richtig oder falsch schreiben, wenn es zum Beispiel darum geht, eine private SMS oder E-Mail zu verfassen“, hat vhs-Dozentin Christine Hellmich beobachtet. Sie leitet einige der neuen Kurse und berichtet aus ihrer Erfahrung. „Bei beruflichen oder offiziellen Anlässen möchte man sich dann doch keine Blöße geben. Das schriftliche Dokument ist in diesen Fällen eine Art persönliches Aushängeschild, quasi eine Visitenkarte, die man gewollt oder ungewollt mitliefert. Wer Schwierigkeiten bei der Rechtschreibung hat, fühlt sich dann unsicher“, weiß Hellmich.

Als Themen vorgesehen sind Groß- und Kleinschreibung, s-Laute, gleich und ähnlich klingende Vokale und Konsonanten, Dehnung und Schärfung, Getrennt- und Zusammenschreibung. Ergänzend werden grammatische Grundkenntnisse aufgefrischt. „Wir arbeiten ohne Lehrwerk. Mitzubringen sind einzig Stift und Papier“, sagt die Dozentin. Die Teilnehmer erhalten Arbeitsblätter mit Übungen zu den verschiedenen Rechtschreibbereichen und Merkblätter mit den wichtigsten Rechtschreibregeln sowie Fachbegriffen.

„Hausaufgaben gibt es zwar nicht, doch ist es sehr empfehlenswert, die Kursstunden zu Hause nachzubereiten und privat weiter zu üben. Der Kurs versteht sich nicht zuletzt als eine Anleitung zum eigenständigen Üben, als Hilfe zur Selbsthilfe. Gerade für die Rechtschreibung gilt: Übung macht den Meister und garantiert erst den nachhaltigen Erfolg“, betont Hellmich und ergänzt: „Am Schluss des Kurses steht dann hoffentlich die Erkenntnis, dass der vermeintliche ‚Rechtschreibdschungel‘ in Wirklichkeit ein überschaubar angelegter Park ist, in dem man auf befestigten Wegen sicher spazieren gehen kann.“

Genaue Informationen zu den nächsten Kursen finden Sie Opens external link in new windowhier. Zusätzliche Termine und Kursorte sind auf Anfrage möglich. Weitere Informationen bei: Katrin Hettlich, Alpha-Netzwerk der vhs Osnabrücker Land, Telefon 0541/500-5619, E-Mail: katrin.hettlich@vhs-osland.de.